[FRITZ]² Z-MVZ

[FRITZ]² – Medizinisches Versorgungszentrum für Zahnmedizin

MVZ? Was soll das sein, mag man sich fragen. Daher erst einmal eine Kurzbeschreibung für diese „kassenrechtliche Form der Zusammenarbeit von Ärzten:“

Ein „MVZ“ ist nichts anderes als eine Praxis, die im Sinne einer Klinik geführt wird, aber nicht unbedingt die Übernachtungsmöglichkeit bietet, wie es eine Klinik rechtlich gesehen muss. In einem MVZ können Ärzte verschiedener Fachgruppen und Spezialisierungen zusammengefasst werden. Für Sie als Patient macht es formal keinen Unterschied, ob Sie in einer Praxisgemeinschaft, einer Gemeinschaftspraxis oder einem MVZ behandelt werden.

MVZ’s können diverse Strukturen aufweisen, wir haben einen Standort und unser MVZ ist „inhabergeführt“ – wir sind alle Zahnmediziner.

Und wir bieten Ihnen ein umfassendes Therapiespektrum aus dem Bereich der Zahnmedizin. Unter anderem bewegen wir uns in folgenden Bereichen der Zahnmedizin:

  • Hauszahnärztliche Betreuung, jährliche Kontrolle
  • Allgemeine Zahnmedizin, Füllungstherapie
  • Parodontologie (Behandlung des „Zahnhalteapparates“)
  • Zahnärztliche Chirurgie (Entfernung von Weisheitszähnen, Entfernung von Zähnen, Wurzelspitzenresektionen, intraorale Eingriffe uvm.)
  • Zahnärztliche Implantologie (Schaffung von „künstlichen Zahnwurzeln und Zähnen“)
  • Zahnärztliche Prothetik (Erstellung und Reparatur von herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz), auch sog. „hochwertiger Zahnersatz“
  • Konservierende Zahnmedizin, Zahnerhaltung durch Füllungstherapie
  • Ästhetische Zahnmedizin, Vollkeramische Einlagefüllungen (Inlays) und ästhetische Rehabilitation (z.B. Veneers)
  • Metallfreie Behandlungskonzepte, Versorgung ohne Amalgam und/oder Edelmetall bzw. Nichtedelmetall – „Vollkeramik“ ist hier das Stichwort.
  • Endodontie, die „Wurzelkanalbehandlung„, falls die Karies doch einmal den Nerv erwischt hat
  • Behandlung in Vollnarkose (ITN), Intubationsnarkose durch einen Anästhesisten
  • Behandlung in Lachgassedierung für stressfreie Sitzungen, geeignet für viele Angstpatienten
  • Prophylaxe für Kinder und Erwachsene, um das ganze Therapiespektrum möglichst erst gar nicht notwendig zu machen bzw. weitestgehend zu verhindern…
  • Bio-Zahnersatz„, hierunter versteht man Zahnersatz mit biokompatiblen oder sogar bioenerten Komponenten.
  • Hypoallergener-Zahnersatz
  • Privatleistungen
    • Inlay
    • Bleaching
    • Implantate
    • 3D-Planung
    • Einsatz von Dentallaser
    • Ozon-Behandlung
  • CMD (Therapie bei craniomandibulärer Dysfunktion)
    • Kiefergelenkschmerzen
    • Knirschen („bruxen“)
    • Pressen
    • Kopfschmerztherapie bei dentogenen oder muskulären Ursprüngen
  • Radiologische Untersuchung
    • Einzelröntgen (Kleinbild enoral) – voll digital (strahlenreduziert gegenüber dem „Zahnfilm“ mit chemischer Entwicklung). Wir arbeiten mit Speicherfolie und alternativ dem Sensor, auch intraoperativ per X-POD
    • PSA (Panoramnaschichtaufnahme, auch OPG genannt). Unser Gerät liefert bei gleicher Strahlenbelastung wie ein digitales Standardgerät jedoch nicht nur eine, sondern 5 Ebenen.
    • DVT (auch Denta-CT genann), ist eine Volumentomogramm und liefert 3-dimensionale Bilder von Schädelbereichen oder dem gesamten Gesichtsschädel. Es dient der weiterführenden Planung von Eingriffen.
  • Schmerzbehandlung
    • Erstversorgung von Unfällen mit Zahn-, Mund- oder Kieferbeteiligung
    • Diagnostik und Therapie bei Schwellungen und Entzündungen
  • Haben wir in unserer Liste etwas vergessen?
    • Fragen Sie uns, wir können wirklich in vielen Fällen helfen!
    • Wir vermitteln Sie aber auch an hochspezialisierte Kollegen, bevor uns Ihr Anliegen überfordert!